Home Merz Dental

  Home

Unternehmen
Zahntechnik
Zahnmedizin
Dental-Hygiene
Events
FAQ
Kontakt
Jobs
Impressum

  MERZ DENTAL on TOUR  >  PEEK BioSolution
18. Prothetik Symposium Berlin
MERZ DENTAL on TOUR
PEEK BioSolution
Trainer, Zahntechn. Fachberater













 

PEEK ein Werkstoff mit Potenzial.
Merz Dental on Tour in Zwickau und Hamburg

Erste Station: Zwickau, im Horch-Museum, der Wiege des legendären Horch und der Marke Audi. Initiiert und organisiert von Matthias Aurich und Peter Döbling wurden Erfahrungen mit Laborentscheidern diskutiert und gemeinsam Antworten auf aktuelle Fragestellungen zu Indikationen sowie zur Ver- und Bearbeitung von PEEK BioSolution gesucht. Am Ende brachte es ZTM Robert Wohland (Artern) auf den Punkt: „Ich fühle mich im Umgang mit PEEK jetzt deutlich sicherer.“ Eine weitere Teilnehmerin bemerkte nach dem zweiten Vortrag zur Einstoffprothetik mit artegral-artVeneer-artConcept: „PEEK- und PMMA-Kompetenz von Merz Dental ist für mich jetzt noch höher einzustufen“.

Zweite Station: Hamburg. PEEK BioSolution stieß hier auf eine alle Erwartungen übertreffende Resonanz unter den Laborentscheidern. Im historischen Hamburger Elbspeicher musste eng zusammengerückt werden. Damit hatten Thomas Kahl und Ingo Kraska als Initiatoren und Organisatoren nicht gerechnet. Aus erster Hand berichtete  ZTM Michael Anger (Remagen) über seine bisherigen PEEK-Erfahrungen in Form von Aufbissschienen, definitiven Brücken, Abutments, Sekundstegen bis hin zu Sekundärteleskopen. Am Ende dieses Abends mit Logenplatz am Hamburger Hafen konnten viele Fragen beantwortet werden, die sich die Teilnehmer mitgebracht hatten.



Erste Station: Das Horch-Museum Zwickau. Innovation verbindet an der Wiege der Marke Audi.



Zweite Station: Zusammenrücken im Hamburger Elbspeicher für Informationen aus erster Hand.



Über Erfahrungen aus erster Hand referierte in Hamburg ZTM Michael Anger (Remagen) über PEEK BioSolution.












© Merz Dental